Nützliche Kräuter für den Stoffwechsel

 

Eine hervorragende Zeit für eine Stoffwechselkur ist der Übergang Sommer/ Herbst oder Winter/ Frühling. Diese Kur sollte sich über einen Zeitraum von 4 Wochen erstrecken.

Weshalb ist eine Stoffwechselkur beim Pferd angebracht?

Umweltbelastungen, aber auch verschiedene andere äußere Einflüsse belasten den Stoffwechsel des Pferdes. Über die Leber und Nieren werden diese Schadstoffe ausgefiltert und ausgeschieden. Sie leisten dabei Höchstarbeit und der überlastete Körper reagiert nicht selten mit den unterschiedlichsten Symptomen: Ekzeme, Mauke, Schuppenbildung, Juckreiz, Haarausfall, aber auch nachlassende Leistungsbereitschaft wären zu nennen. Auch die Haut und die Verdauungsorgane sind am Stoffwechsel beteiligt.

Durch bestimmte Kräuter kann man den Stoffwechsel positiv beeinflussen.

  1. Brennnessel ( Stoffwechselstörungen, gegen entzündliche Harnwegserkrankungen, Arthritis, Arthrose, Haarausfall, Mineralstoffmangel, Hufrehe …)                                                                                                           Die vielfältige Wirkung der Brennnessel macht dieses Kraut zu einem unerlässlichen Helfer. Täglich 30-45g der getrockneten Pflanze unter das Futter vermischt, ist die Brennnessel sogar eine gesunde, leckere Futterpflanze. CIMG1276
  2. Löwenzahn ( gegen Verdauungsbeschwerden, Hauterkrankungen, Steigerung der Immunabwehr, Appetitlosigkeit, leicht krampflösend, harntreibend…)                                                                                        
    Als Tee mit ins Kraftfutter mischen, oder eine Handvoll getrockneter Blätter täglich ins Heu geben. 20 – 40 g pro Pferd und Tag  CIMG1269
  3. Tausendgüldenkraut ( entzündungshemmend und fiebersenkend, gegen Magen- und Darmprobleme)                                                                                                                      20- 30g pro Pferd und Tag
  4. Birke ( gegen Erkrankungen der Harnwege, Stärkung der Abwehr, Hautkrankheiten, Ekzeme, Hufrehe, Nierengrieß…)                                                                                                                                                             40- 50g Birkenblätter täglich wirken leicht antibakteriell und schwach entgiftend  CIMG1291
  5. Quecke ( Erkrankungen der Harnwege und Nieren, Stoffwechselstörungen, Bindegebsschwäche, Fellwechselprobleme…)                                                                                                                                            20- 30g Queckenwurzel in 300 ml Wasser für 3 Stunden einweichen, dann kurz aufkochen
  6. Salbei ( harntreibend verbessert den Leberstoffwechsel, gegen Entzündungen im Magen- Darmtrakt..)  30- 50g pro Tag

 

Genannt werden könnten hier noch mehr Kräuter. Die Anwendungsdauer richtet sich immer nach der Erkrankung und ihrem Schweregrad. Berücksichtigt werden sollte auch immer die Größe des Pferdes mit der verabreichten Menge der Kräuter. Als Richtwert für Kräutermischungen gilt:

  • Kaltblut  70g täglich
  • Warmblut 60g täglich
  • Vollblut 50g täglich
  • Pony 40g täglich

Bei schwerwiegenden Stoffwechselproblemen oder massiven Erkrankungen sollte natürlich immer ein Tierarzt hinzugezogen werden. Allerdings bietet der Einsatz von Kräutern in der Medizin einen sehr guten Ansatz bei der Behandlung von gesundheitlichen Problemen.

Ein Gedanke zu „Nützliche Kräuter für den Stoffwechsel“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>